coro per resistencia

Mikis Theodorakis: Canto General

Zum Gedenken an den griechischen Komponisten Mikis Theodorakis, der im September 2021 im Alter von 96 Jahren gestorben ist, führt der coro per resistencia am heutigen Sonntag um 20 Uhr in der Nürtinger Rudolf-Steiner-Schule dessen Oratorium „Canto General“ nach Texten von Pablo Neruda auf. Karten sind an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich.

Die Geschichte des Chores ist sehr eng mit der Musik von Mikis Theodorakis verbunden. Immer wieder hat der coro Werke des griechischen Musikers einstudiert, unter anderem das Volksoratorium „Axion esti“, die Liedzyklus „Mauthausen“ oder eben den mitreißenden „Canto General“. Anlässlich des Todes von Mikis Theodorakis hat der coro per resistencia sein Programm umgestellt und wird am heutigen Sonntag, 24. Juli, um 20 Uhr, in der Nürtinger Rudolf-Steiner-Schule den Canto aufführen.

Pablo Neruda und Mikis Theodorakis gehören zweifelsohne zu den herausragenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Beide haben sich immer als politische Künstler begriffen und sich ganz entschieden gegen die Unterdrückung und Ausbeutung der Menschen zur Wehr gesetzt. Pablo Neruda (1904-1973) wurde 1971 mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet, Mikis Theodorakis ist in 1999 für den Friedens-Nobelpreis vorgeschlagen worden.

Der „Canto General“ ist das Hauptwerk des Dichters Pablo Neruda. In den zwischen 1938 und 1950 entstandenen Gedichten werden die Ursprünge und die Geschichte Amerikas, seiner Natur und seiner Völker besungen. In der Vertonung durch Mikis Theodorakis ist ein gewaltiges Oratorium entstanden, in dem der Komponist die Gesänge der Inka, die Lieder der Anden und die Rhythmen der Tropen mit der Klangwelt der Griechen verbindet zu einem Werk, das zu den kraftvollsten und intensivsten gehört, die er je geschrieben hat.

Solisten sind die Altistin Jeschi Paul und der Bariton Fernando Dias Costa.

Nach ihrer Gesangsausbildung ist die Mezzosopranistin Jeschi Paul unter anderem als Sängerin der Deutschrock-Gruppe Ryff, als Frontfrau der Bossa-nova-Band Ipanema Beach Hotel und Mitglied des A-cappella-Ensembles Pepper & Salt in Erscheinung getreten. Überdies hat sie in zahlreichen klassischen Konzerten und Messen mitgewirkt – unter anderem bei Aufführungen des „Canto General“. Sie ist zudem Chorleiterin des Stuttgarter Frauenchors „Fortissimas“ und arbeitet als Musikpädagogin.

Der Bariton Fernando Dias Costa, geboren 1958 in Nampula/Mosambik, wuchs in Portugal auf. Zwischen 1974 und 1977 war er Mitglied und Sänger unterschiedlicher Musikformationen im Bereich der traditionellen portugiesischen und lateinamerikanischen Musik. Zusammen mit Roberto Deimel gründete er 1982 das Ensemble Grupo Sal. Gleichzeitig genoss er eine Gesangsausbildung in Tübingen und Stuttgart. Seit mehr als 30 Jahren steht er in verschiedenen Formationen auf der Bühne. Unter seiner künstlerischen Leitung entstanden alle CDs von Grupo Sal.

Das Orchester ist mit Berufsmusikern aus dem süddeutschen Raum besetzt.

Die Gesamtleitung hat Fabian Wöhrle.

Der Vorverkauf ist beendet. Karten sind nur noch ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation